Sieg und Niederlage für Blau-Weiß

Sieg und Niederlage für unsere Blau-Weißen!👊🏼🔵⚪️

Unsere Erste muss sich der Mannschaft südlich der B1 geschlagen geben. Dabei erwischten unsere Männer den denkbar schlechtesten Start und gingen bereits in der 4. Minute mit 0:1 in Rückstand. Tim Bolte konnte das in der 30. Minute egalisieren, aber quasi im Gegenzug musste man erneut den Rückstand hinnehmen. Die Gäste aus Schöneiche konnten sogar auf 3:1 erhöhen. Der verwandelte Elfmeter von Boschi in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte konnte leider auch nichts mehr an der Niederlage ändern. Jetzt heißt es voller Fokus auf die nächste schwere Aufgabe in der kommenden Woche beim Aufstiegsfavoriten @1.fc_frankfurt!👀

Ein packendes Duell, mit glücklicherem Ausgang für Blau-Weiß, hatte im Vorfeld unsere @blauweiss.zweite. Unsere Männer versuchten hier gegen den @sv.rot_weiss_reitwein von Anfang an Druck zu machen, doch die Gäste aus dem Oderbruch gingen zunächst in Front. Das änderte in der 24. Minute Luki Sontowski, der nach langer Verletzungspause endlich wieder mal ein Spiel von Anfang an bestreiten konnte. Er hämmerte den Ball aus gut 25 Metern in die Maschen und sorgte so für einen Aufschrei in den Reihen unserer Blau-Weißen!🔥

In der 54. Minute war es dann Goalgetter Paul „Pulle“ Harttrumpf, der per Elfmeter unsere Männer in Führung brachte. Doch auch hier dauerte es nur kurz, bis die Gäste nach katastrophalem Abwehrverhalten erneut trafen und den Ausgleich erzielen konnten!🫠

Unsere Männer ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und so war es in der 70. Minute erneut Pulle, der nach einem gehalten Schuss aus kurzer Distanz, den Ball dann im zweiten Versuch im Tor unterbrachte!🙌🏼

Der Gegner machte dann auf, ließ Platz zum Kontern und den letzten Konter des Spiels konnten unsere Blau-Weißen dann so gut ausspielen, dass Danny Odebrecht – ebenfalls nach langer Leidenszeit – den Ball nur noch ins Tor schieben musste!😎

Glückwunsch Männer!💪🏼💙🤍

#niederlage #sieg #blauweiß #doppeldorf #brandenburgliga #fussball #fussballinbrandenburg #ostbrandenburgliga #dreipunkte #pullefußballgott

Heimspiel gegen Germania Schöneiche

Es geht wieder los!😍💙🤍

Am Wochenende heißt es endlich wieder – Heimspieltag auf dem Waldsportplatz!🤩

Unsere Erste empfängt in der Brandenburgliga den @svgermania90schoeneiche, die Gäste aus Oder-Spree spielten, im Vergleich zu letzten Saison, bisher eine durchwachsene Hinrunde. Mit 16 Punkten aus 12 Spielen belegen sie momentan nur den 10. Tabellenplatz. Doch unterschätzen sollte man diese Mannschaft nicht, denn ihre Qualität ist unumstritten. So müssen unsere Männer aus dem Doppeldorf gewappnet sein für einen harten Kampf um jeden Zentimeter auf dem Kunstrasenplatz des Waldspprtplatzes!👊🏼

Unsere @blauweiss.zweite empfängt vorher den @sv.rot_weiss_reitwein zum 15. Spieltag der Ostbrandenburgliga. Die Gäste aus dem Oderbruch stehen nur einen Punkt schlechter da als unsere Zweite. Es ist also ein Spiel auf Augenhöhe zu erwarten, in dem es definitiv heiß her gehen wird, denn unsere Männer wollen alles daran setzen, die Punkte auf dem Waldi zu behalten!💪🏼

Kommt gern vorbei und unterstützt unsere Blau-Weißen vor Ort auf dem wunderschönen heimischen Waldsportplatz. Und nicht vergessen, wenn Blau-Weiß Heimspiel hat, dann scheint bekanntlich immer die Sonne!☀️

#heimspiel #heimspieltag #waldsportplatz #fussball #fussballinbrandenburg #brandenburgliga #ostbrandenburgliga #liga #aufgehts #allesfürdreipunkte #blauweiß #doppeldorf

Maurice Ulm verlässt den SV Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf

Momo verlässt den Verein und wechselt zu einem Ligakonkurrenten!😓

Maurice „Momo“ Ulm hat sich entschieden den Verein zu verlassen. Er schließt sich dem Ligakonkurrenten @tus1896_official an.👀

Der heute 26-Jährige wechselte vor sieben Jahren ins Doppeldorf und stieg in seiner ersten Saison in den Farben Blau-Weiß gleich mit der Mannschaft in die Brandenburgliga auf. Der damalige Teenager hatte in seinen jungen Jahren bereits einen erheblichen Anteil am Aufstieg, er war sofort unumstrittener Stammspieler und steuerte unfassbare 11 Tore zum Aufstieg bei.🤩

In den darauffolgenden Jahren in der Brandenburgliga war Momo als Spielmacher unverzichtbar fürs Offensivspiel der Blau-Weißen, mit seiner Kreativität, seiner guten Ballbehandlung und seinem herausragenden Abschluss war er in der Lage Spiele alleine zu entscheiden.🙌🏼

Mittlerweile ist Momo Familienvater, steht mitten im Leben und hat nun nach einer neuen sportlichen Herausforderung gesucht, die näher an seinem Wohnort liegt. Voller Stolz kann er auf 6 Jahre im Trikot von Blau-Weiß zurückschauen, auf über 100 Spiele und 39 Tore. Er wird für immer ein Teil der Blau-Weißen Familie sein. In die Geschichtsbücher des Vereins hat er sich sowieso schon eingetragen, weswegen man einfach nur noch DANKE sagen kann für diese unvergesslich tolle Zeit und viel Erfolg für die Zukunft wünschen kann!🫶🏼

Hoffentlich bis bald auf dem Waldsportplatz Momo!💙🤍

Neben Maurice Ulm und Silvan Küter hat auch Oliver Zajac, der im Sommer vom FC Hansa Rostock II kam, den Verein im Winter verlassen. Auch ihm wünschen wir viel Erfolg für die sportliche Zukunft!👋🏼

#abschied #transfer #momo #danke #bisbald #vielerfolg #timetosaygoodbye #blauweiß #doppeldorf

Erste gewinnt den 19. Giebelsee-Cup 2024

Unsere Erste gewinnt den 19. Giebelsee-Cup 2024

Am Samstag fand nach langer Pause endlich wieder der Giebelsee-Cup statt. Zum ersten Mal in der Geschichte des Turniers nahm auch die Zweite teil, so wie viele andere Vereine aus der Umgebung. Vom Titelverteidiger BSV Eintracht Mahlsdorf aus der Oberliga bis zum Kooperationspartner SG Rot-Weiß Neuenhagen aus der Kreisliga.

Unsere Erste konnte eine perfekte Gruppenphase spielen und besiegte die SG Rot-Weiß Neuenhagen, den SV Germania Schöneiche und die SG 47 Bruchmühle. Unsere Zweite verpasste in einer schweren Gruppe nur knapp, aufgrund des schlechteren Torverhältnisses, das Halbfinale. Gegen den SV Victoria Seelow konnte man schon eindrucksvoll ein 2:2 erkämpfen, ehe man sich dann dem BSV Eintracht Mahlsdorf geschlagen geben musste. Im letzten Gruppenspiel warfen unsere Männer nochmal alles rein und konnten den MTV Altlandsberg mit 3:2 besiegen.

Im Halbfinale setzte sich unsere Erste dann gegen den SV Victoria Seelow durch und zog ins Finale ein. Im Spiel um Platz 5 spielte unsere Zweite 1:1 gegen den SV Germania Schöneiche und verlor nur knapp im 9-Meter-Schießen.

Im Finale stand unsere Erste dann also dem Oberligisten aus Ostberlin gegenüber, nach einem ausgeglichenen Beginn gingen die Lila-Weißen mit 0:2 in Führung. Doch unsere Männer blieben ruhig und unbeeindruckt, warfen nochmal alles rein, konnten das Spiel tatsächlich noch drehen und mit 3:2 gewinnen.

Wir sind stolz auf unsere beiden Männermannschaften, die die Blau-Weißen Farben mehr als würdig vertreten haben. Herzlichen Glückwunsch an die Erste zum Turniersieg.

Und vielen Dank an alle Fans, Zuschauer, Freunde und Unterstützer, die anwesend waren und für eine außergewöhnliche Stimmung gesorgt haben. Wir hoffen sehr, dass wir euch bald wiedersehen, entweder auf dem Waldsportplatz oder im nächsten Jahr, beim nächsten Giebelsee-Cup in Petershagen!

Unser Kapitän Silvan Küter verlässt den Verein

Der langjährige Kapitän der Brandenburgligamannschaft, Silvan Küter, wechselt zu Beginn des neuen Jahres zum FC Strausberg in die Landesklasse.

Der Wunsch des mittlerweile 33-jährigen schlummerte schon eine Weile in ihm, es war klar, dass er nochmal eine neue sportliche Herausforderung suchen will, dass es nun bereits zur Winterpause passiert, kam vielleicht für viele überraschend. Mit dem FC Strausberg kehrt er zu seinem Jugendverein zurück, bei dem er den Sprung in die Brandenburgliga geschafft hat und sich im Männerfußball etablierte.

Im Jahr 2014 kam Küter ins Doppeldorf und schlug leistungstechnisch sofort ein. Er wurde in der Saison 2014/2015 und 2015/2016 als „Bester Torschütze“ der Blau-Weißen geehrt. Unzählige Male erhielt er nach den Heimspielen auf dem Waldsportplatz die Urkunde „Bester Spieler“ des Tages. Im Jahr 2018 feierte er den sportlich wohl größten Erfolg, den Aufstieg in die Brandenburgliga, bei dem er mit seinen 11 Saisontoren einen großen Anteil an diesem historischen Erfolg hatte. Darauf folgten nun sechs Spielzeiten in der höchsten Spielklasse des Landes, in der Silvan, bereits in der 5. Saison in Folge, die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führte.

Neben den vielen sportlichen und vereinshistorischen Erfolgen, die Silvan errungen hat, zu dem auch der Gewinn des Giebelsee-Cups 2019 und das Erreichen des Viertelfinales im Landespokal Brandenburg 2023 gehören, steht über allem die Wichtigkeit von Silvan als Blau-Weiße Identifikationsfigur. Silvan ging als Spieler immer voran, er stellte die Mannschaft und den Verein immer an erster Stelle, nahm sich der Blau-Weißen Nachwuchsspieler an und half bei der Integration im Männerfußball, war ein wichtiges Bindeglied zwischen Trainer, Sportlichem Leiter, Präsident und Mannschaft. In der Mannschaft selbst sorgte Silvan mit seiner lockeren und humorvollen Art für unzählig lustige und unvergessliche Momente in der Kabine, auf und neben dem Platz. Er wird dem Verein als langjähriges, treues Mitglied fehlen, als Mensch, als Spieler, als Blau-Weißer.

Es bleibt nur DANKE zu sagen, für die fast zehn Jahre im Blau-Weißen Dress, für die unvergesslichen Momente, die du allen Blau-Weißen beschert hast, für deine 223 Pflichtspiele und die unfassbaren 84 Tore. Du bist jederzeit Willkommen auf dem Waldsportplatz und hast deinen Platz als Legende des Vereins im Herzen eines jeden Blau-Weißen sicher. Wir wünschen dir alles erdenklich Gute für deine sportliche und private Zukunft und hoffen auf ein Wiedersehen!

DANKE SILVAN!

Erste gewinnt ihr letztes Heimspiel des Jahres

Unsere Erste schließt das Fußballjahr mit einem Sieg ab

Im letzten Heimspiel des Jahres 2023 kann unsere Erste einen Sieg gegen den Oranienburger FC Eintracht einfahren. Dabei kamen unsere Blau-Weißen gut ins Spiel und kontrollierten die erste halbe Stunde die Partie. In der 21. Minute war es Maurice Ulm, der einen gut vorgetragenen Angriff zum 1:0 veredelte. Nur kurze Zeit später schwächten sich die Gäste selbst, spielten fortan nur noch zu Zehnt weiter, erhöhten gleichzeitig aber auch den Druck. Nach dem Halbzeittee waren es jedoch wieder unsere Männer, die das Spiel an sich nahmen. Nach einem Eckball für uns landete dann der Klärungsversuch vor den Füßen von Momo, der mit seinem zweiten Treffer des Tages den Endstand markierte. Auch wenn die Eintracht aus Oranienburg nochmal zu einigen Torchancen kam, siegten unsere Männer verdient mit 2:0!

Pokal-Aus für unsere Zweite in Fürstenwalde

Unsere Zweite verliert im Pokal-Achtelfinale bei der SG Borussia Fürstenwalde mit 4:2. Vor allem in der ersten Halbzeit dominierten unsere Männer dabei das Spiel, drängten den Gegner tief in die eigene Hälfte und gingen völlig zu recht durch den Treffer von Paul Harttrumpf in Führung, der nach einer tollen Hereingabe von Dominik Habich per Kopf vollendete. Ein Standard brachte die Heimmannschaft mit dem ersten Torabschluss zurück ins Spiel. Doch nur kurze Zeit später besorgte Paulus Jermis nach einer Ecke erneut per Kopf die Führung für unsere Blau-Weißen. Doch es kam wie es kommen musste, auch der zweite Abschluss der Gastgeber landete im Tor, so ging es mit einem 2:2 in die Halbzeit. Unsere Jungs hatten sich für den zweiten Durchgang viel vorgenommen, konnten jedoch ihre Überlegenheit nicht mit der letzten Überzeugung auf den Platz bringen, weswegen das Spiel letztendlich verdient mit 4:2 verloren ging.

Das Fußballjahr endete mit der Vereinsweihnachtsfeier auf dem Waldsportplatz, bei der in geselliger Runde ein toller Abend im Kayserschnitzel verbracht wurde. Die Seniorenmannschaften, viele Sponsoren und Förderer kamen dabei zusammen und ließen dabei das Jahr nochmal Revue passieren.

Letztes Heimspiel des Jahres für unsere Erste

Letztes Heimspielwochenende des Jahres für Blau-Weiß

Unsere Erste empfängt zum letzten Tanz des Jahres auf dem Kunstrasenplatz des Waldsportplatzes den Oranienburger FC Eintracht zum letzten Pflichtspiel der Hinrunde in der Brandenburgliga. Nach einer witterungsbedingten Pause von über einem Monat, kommt es also nun doch noch zu einem Spiel für unsere Blau-Weißen – ein Heimspiel!

Für den Gegner aus Oranienburg war die Pause nicht ganz so lang wie für unsere Blau-Weißen, zuletzt verlor man gegen die Top-Teams der Liga, konnte davor jedoch drei Siege in Folge bejubeln. So oder so, ist die Eintracht aus Oranienburg ein spielstarker Gegner, der es unseren Männer schwer machen wird.

Pokal-Achtelfinale für unsere Zweite

Unsere Zweite gastiert im Achtelfinale des Kreispokal bei der SG Borussia Fürstenwalde aus der Kreisliga Nord. Die Borussen belegen dort einen starken 4. Tabellenplatz und waren zuletzt sechs Spiele in Folge ungeschlagen. Unsere Männer werden alles tun, um ebenso wie die Erste, ins Viertelfinale einzuziehen.

Ebenfalls im Pokal-Achtelfinale stehen unsere C-Junioren. Sie empfangen am Sonntag auf dem Waldsportplatz die U17 von Turbine Potsdam im Landespokal Brandenburg. Die jungen Frauen aus der Landeshauptstadt stellen bereits einige Jugend-Nationalspielerinnen, sie sind also ein absoluter Brocken für unsere angehenden Männer. Doch die Mannschaft um Trainerteam Paulus Jermis und Janek Hartig ist gut eingestellt und wird hochmotiviert ins Spiel gehen, um auch hier den Viertelfinal-Einzug perfekt zu machen.

Kommt also vorbei, unterstützt unsere Männer morgen bei ihrem letzten Heimspiel des Jahres und supportet auch unsere Jungs aus dem Nachwuchs am Sonntag. Wer in Fürstenwalde oder Umgebung morgen ist, der wird auf jeden Fall unsere Zweite vor Ort unterstützen, sodass wir ein erfolgreiches letztes Fußballwochenende für alle Blau-Weißen bejubeln können.

Der 19. Fußball-Giebelsee-Cup

Der 19. Fußball-Giebelsee-Cup findet am 06.01.2024 in der Giebelsee-Sporthalle in Petershagen statt

Der erste Samstag des Jahres 2024 steht in Petershagen/Eggersdorf wieder ganz im Zeichen des Fußballs. In der punktspielfreien Winterpausenzeit wird traditionell zum sogenannten Budenzauber unterm Hallendach angepfiffen.

Der 19. Fußball-Giebelsee-Cup lockt seine zahlreichen Fans

Das inzwischen über die regionalen Grenzen hinaus bekannte und beliebte Kicker-Turnier, findet am Samstagdem 6. Januar 2024, statt. Austragungsort ist die Giebelsee-Sporthalle in Petershagen/EggersdorfOffizieller Beginn ist  um 14:00 Uhr  –  Der erste Anpfiff ertönt um 14:30 Uhr.

Die Teams des 19. Cup’s garantieren sportliche Qualität, spannende Spiele und somit beste Fußball-Werbung. Um den begehrten Wanderpokal werden auch diesmal acht Mannschaften aus Berlin und Brandenburg kicken.  

Die Teams des 19. Giebelsee-Cup’s 

Cup-Verteidiger 2020 BSV Eintracht Mahlsdorf (NOFV Oberliga Nord), Gastgeber SV Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf, Germania Schöneiche, SV Victoria Seelow (alle Brandenburg-Liga), MTV Altlandsberg (Landesklasse Nord), die SG Bruchmühle und Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf II (Ostbrandenburg-Liga) sowie die SG Rot-Weiß Neuenhagen (Kreisliga Nord).  

Die Fußballfans dürfen sich also wieder auf zahlreiche spannende Turnier-Spiele freuen. Ein tolles Show-Programm mit einigen Überraschungen sowie eine zünftige Gastronomie runden auch den 19. Fußball-Giebelsee-Cup ab.  

Wichtige Infos zu den Eintrittskarten 

Eintrittskarten zum Preis von 12 Euro können im Vorverkauf ab 06.12.2023 im Schreibeck Sabine Schulz – Eggersdorfer Straße 35A, 15370 Petershagen – zu den blau-weißen Heimspielen im Dezember 2023 auf dem Waldsportplatz in Petershagen oder an der Tageskasse in der Giebelseehalle am 06.01.2024 ab 13:00 Uhr erworben werden.

Pokal-Aus und Derby-Niederlage

Schwerer Fußballsamstag für unsere Blau-Weißen Männermannschaften

Unsere Erste verliert im Viertelfinale des Landespokal Brandenburg bei der SG Union 1919 Klosterfelde mit 2:0. Ein Elfmeter brachte die Hausherren in Führung, danach folgte ein ausgeglichenes Spiel. Den Deckel machten die Klosterfelder kurz vor Schluss mit dem 2:0 rauf. Es hat erneut nicht gereicht, um gegen die Union zu bestehen, dennoch können unsere Männer stolz sein auf ihre historischen Errungenschaften im Pokal!

Unsere Zweite muss sich der SG 47 Bruchmühle mit 0:2 geschlagen geben. Die Gäste aus dem Nachbarort kamen definitiv mit mehr Schwung in die Partie, sie waren aggressiv und bissig in den Zweikämpfen und entfachten ein echtes Feuer. Nach einem tiefen Steilpass schob dann in der 11. Minute ein Bruchmühler den Ball durch die Hosenträger unseres Keepers zum 0:1. Danach versuchten unsere Blau-Weißen besser ins Spiel zu kommen, taten sich aber weiterhin schwer Chancen zu kreieren. In der zweiten Halbzeit kam man dann definitiv besser ins Spiel, man spürte, dass unsere Männer unbedingt das Spiel rumreißen wollten. Heute fehlte jedoch einfach das Quäntchen Glück. Kurt Skusa köpfte den Ball aus 5 Metern knapp am Tor vorbei und Lukas Sontowski setzte einen Kopfball auf die Latte. Es kam wie es kommen musste und kurz vor Schluss erhöhten die Gäste auf 0:2. Jetzt gilt es nach vorn zu blicken, das Spiel abzuhaken und die nächsten Aufgaben in der Liga und im Pokal zu meistern.

Historisches Pokal-Viertelfinale und Derby für unsere Männermannschaften

Unsere Erste hat heute die Chance das Halbfinale des Landespokal zu erreichen. Dafür müssen sie zur SG Union 1919 Klosterfelde reisen. Dort gab es vor ein paar Wochen noch eine eindeutige, absolut verdiente Niederlage. Doch das zählt alles nichts, denn der Pokal schreibt seine eigenen Gesetze!

Unsere Zweite empfängt heute die SG 47 Bruchmühle zum Derby auf dem Waldsportplatz. Aktuell sind die Ortsnachbarn noch besser positioniert in der Tabelle, unsere Männer wollen heute etwas daran ändern. Mit einem Sieg würden sie vorbeiziehen und genau das ist auch das Ziel!

Kommt also gern auf den Waldsportplatz oder reist mit unserer Ersten zum historischen Viertelfinale nach Klosterfelde. Hauptsache heute nur Blau-Weiß!